Im Finale der Region 4 (Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz) zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft kamen am 20.06. die 8 besten Jungenteams nach Nunkirchen. Unser Club hatte sich um die Ausrichtung dieses Finales beworben und den Zuschlag erhalten. An einem Tag spielten die Teams vom GC Katharinenhof, GP Altenstadt, GC Main-Taunus, GC Bad Ems, Homburger GC, GC Winnerod und GC Neuhof ab 07:30 Uhr 6x 18 Loch Zählspiel im Einzel und ab 13:00 Uhr ging es dann auf die nächste 18-Loch-Runde im klassischen Vierer mit je 3 Vierer pro Club .

Unser Team mit Felix Kiefer, Louis Kirchen, Tim Tornes, Leonard Wörister und Yannik Noah Manstein hatte zwar einen Heimvorteil, aber startete auch nur mit 5 statt mit 6 Mann, da Luca Milazzo leider verletzt fehlte. Somit mussten wir alle 5 Einzelergebnisse und die beiden Viererergebnisse in die Wertung einbringen wohingegen die anderen 7 Clubs sich Streichergebnisse leisten konnten. Und die Jungs machten ihre Sache ausserordentlich gut.

Felix kam mit 83 Schlägen zurück, Louis benötigte nur 2 Schläge mehr (85). Tim mit 89, Leo mit 95 Schlägen und Yannik Noah mit 100 Schlägen erspielten sich bereits nach den Einzeln eine gute Postion, um das größtmögliche Ziel mit Platz 7 zu erreichen.

Bei den anschließenden Vierern mit Felix und Tim sowie Louis und Leo kam es dann auf jeden Schlag an. Louis und Leo lagen nach 9 Löchern nur 3 Schläge über Par. Tim und Felix ließen zu Beginn leider einige Putts auf den Grüns liegen. Sergio Prior hat als Captain des Teams die Jungs schon bei den Einzeln auf dem Platz begleitet und betreut und sorgte in den Vierern für die nötige Ruhe und Gelassenheit.

Am Ende spielten Louis und Leo 15 über Par, Felix und Tim kamen mit 21 über ins Clubhaus. Das reichte am Ende deutlich, um Platz 7 mit 138 Schlägen über CR zu festigen vor dem GC Neuhof (mit 152 über CR), der immerhin 3 Spieler unter HCP 10 in seinen Reihen hatte.

Sieger wurde der GC Katharinenhof (57 über CR) vor dem GP Altenstadt (74 über CR), die damit ins Finale zur DMM einziehen. Herzlichen Glückwunsch den beiden Finalisten. Auf unsere AK 16-Truppe können wir sehr stolz sein und von den Jungs können wir in Zukunft noch einiges erwarten. Vielen Dank auch an den Club für die Organisation, an Christoph Ringling für die Spielleitung und an Sergio für die Betreuung der Truppe.